8. März 2008

 

97. Internationaler Frauentag

 

Noch immer steht er für viele engagierte Frauen unter dem Motto:

Wir wollen Brot und Rosen!

 

 Brot steht für:

·         Recht auf Arbeit

·         Gerechte Entlohnung

·         Gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen

·         Menschgerechte Arbeitsbedingungen

·         Berufliche Entfaltung und Fortentwicklung

·         Eigenständige soziale Sicherung für die Frau

Rosen steht für:

·         Die Möglichkeit mit Kindern zu leben und berufstätig zu sein

·         Familiengerechte Arbeitszeiten

·         Die Befriedigung kultureller Bedürfnisse

·         Eine menschenwürdige Wohn- und Lebensumwelt

·         Die gleichberechtigte Teilhabe von Männern an Hausarbeit und Kindererziehung

·         Humane Politikformen

·         Toleranz

·         Frieden

Um diesen Zielen schrittweise näher zu kommen, arbeiten die Burgenländischen Frauen- und Mädchenberatungsstellen seit fast 20 Jahren in allen Bezirken des Landes.

30 Mitarbeiterinnen haben im Jahr 2007 17.510 Frauen, Mädchen und Familien betreut, beraten und informiert.

Ein Schwerpunkt in der Beratung ist die Arbeit gegen Gewalt in der Familie, rund 30 % der Einzelberatungen und Kriseninterventionen wurden zu diesem Thema durchgeführt.

Zusätzlich zu den Einzelberatungen wurden - gemeinsam mit dem Frauenbüro - Workshops in verschiedenen Schulen im ganzen Land zum Thema "Gewalt in der Familie" veranstaltet.

Ein weiteres landesweites Schulprojekt - gemeinsam mit dem Landesjugendreferat - widmete sich dem Thema Rollenbilder im Beruf, in der Sprache und in der Öffentlichkeit.

Ein weiteres wichtiges Standbein der Frauenberatungsstellen ist die Zusammenarbeit mit dem AMS Burgenland, rd. 40 % der Beratungen befassen sich mit dem Thema Arbeitssuche, Arbeitslosigkeit, Wiedereinstieg.

Design & Umsetzung von Alex Riederer´s webfactory | DAFF - Dachverband der Burgenländischen Frauen-, Mädchen- und Familienberatungsstellen AGB | Impressum